Platz 12 beim Ironman Mallorca

Leider ist bei der dritten Auflage des Ironman auf Mallorca nicht mehr als ein 12. Gesamtplatz rausgesprungen. Die Trainingsergebnisse haben mich auf ein deutlich besseres Resultat und somit wichtige Hawaiiqualipunkte hoffen lassen. Doch leider kam es anders.
Das Schwimmen fand für die Profis ohne Neoprenanzug im 25°C warmen Mittelmeer in der Bucht von Alcudia statt. Die erste Disziplin lief super und ich stieg mit der 4. schnellsten Schwimmzeit aus dem Wasser. Die Radstrecke ist auf den ersten 85km recht wellig und flach. Hier machte ich zusammen mit Markus Fachbach (später Platz zwei) ordentlich Tempo, um die Gruppe zu sprengen, was uns jedoch nicht gelang. Jedoch konnten wir den beim Schwimmen enteilten Horst Reichel bei KM 40 einholen. Der Abstand zum Führenden Spanier und späteren Gewinner, Carlos Lopez, blieb jedoch stehts konstant zwischen 3-5 Minuten.
Auf der zweiten Streckenhälfte mussten wir uns den bekannten Anstieg zum Kloster Lluc hochkämpfen. Endlich gelang es dem deutschen Trio Fachbach, Deishofer und mir die Gruppe zu zerlegen. Mit nur geringem Abstand auf Markus Fachbach erreichte ich die 2. Wechselzone auf Platz drei liegend.
Leider bekam ich bereits auf den ersten Laufkilometern erhebliche Magenprobleme, so dass an ein "normales" Laufen nicht zu denken war. Dadurch musste ich bereits sehr früh Gehpausen einlegen und war kurz davor mich zu übergeben. Gegen Mitte der Laufstrecke konnte ich mich etwas fangen und bin mit einem 4:30min/km Tempo in Richtung Ziel unterwegs gewesen. Mit einer Marathonzeit von 3:14 Stunden, verlor ich meinen Podestplatz nach dem Radfahren natürlich schnell, dennoch bin ich nach den beiden verletzungsbedingten DNFs bei IM-Rennen 2015 froh, so ein Rennen mit einer akzeptablen Leistung beendet zu haben.

Der viermonatige Abstand zu meiner Knieoperation dieses Jahr mag vielleicht auch recht kurz gewesen sein, dennoch bin ich froh auf Rügen und Mallorca gestartet zu sein, denn dafür trainiert man schließlich täglich.

Zurück