Gute Laune auf dem Treppchen am Arendsee

Am vergangenen Samstag 10.08.2013 wurden am Arendsee (Sachsen-Anhalt) die 9. Deutschen Polizeimeisterschaften über die Olympische Distanz ausgetragen. Da durfte ich natürlich nicht fehlen.

Mit einem Dampfer wurde das gut 70 Mann starke Männerfeld 1500m in die Mitte des Sees gebracht, von wo der Startschuss erfolgte. Die Wassertemperatur lag über 24°C, somit wurde ein Neoprenverbot ausgesprochen. In der Rennwoche fühlte ich mich bereits im Wasser und auf dem Rad wieder sehr stark, so dass meine Taktik nur "Vollgas in den ersten beiden Disziplinen" heißen konnte.

Bereits nach dem Schwimmausstieg übernahm ich die Führung und konnte auf einer flachen Drückerstrecke, die uns mehrfach über den tollen Marktplatz in Arendsee führte, einen ordentlichen Vorsprung rausfahren.

Auf der Laufstrecke galt es auf dem ersten Kilometer eine steile Treppe (40 Stufen) runterzusprinten, die wir auf dem letzten Kilometer natürlich wieder erklimmen mussten. Das war zum Schluss ganz schön hart.

Glücklich konnte ich aber meinen Titel "Deutscher Polizeimeister Triathlon" verteidigen und lief mit gut vier Minuten Vorsprung vor Daniel Mannweiler (Bundespolizei) und Lukas Storath (Bayern) über die Ziellinie.

Das Foto zeigt die Ruhe vor dem Sturm, denn Daniel und Lukas schütteln bereits ihre Sektflaschen!!

Zurück