Harter Tag bei der Challenge Roth 2013

Am 14.07.2013 fand mein Saisonhöhepunkt, die Challenge Roth statt. Es galt den sechsten Platz aus dem Vorjahr zu verbessern, aber die Konkurrenz war als noch stärker einzuschätzen.

Insbesondere das Schwimmen versprach sehr schnell zu werden, da mit Dylan McNeice (NZL) und Maik Petzold sehr starke Schwimmer am Start waren, die ein Feld anführen können.

Selbst fand ich mich in der zweiten Schwimmgruppe um Timo Bracht und Georg Potrebitsch wieder. Wir stiegen gute zwei Minuten hinter einer 10 Mann starken Spitzengruppe aufs Rad und nahmen die Verfolgung auf. Schon bei KM 20 fuhren wir auf diese auf, außer Dirk Bockel (LUX), der vorne einsam über die Strecke flog. Nach ein paar harten Attacken konnte ich die Gruppe sprengen und fuhr an Position zwei liegend in die zweite Wechselzone, aber mit bereits 7min Rückstand auf Bockel.

Mit 4:19 Stunden bin ich eine gute Radzeit gefahren und deutlich kontrollierter als letztes Jahr, aber richtig frisch fühlte ich mich nicht mehr.

Auf der Laufstrecke, die zu großen Teilen am Main-Donau Kanal absolviert wird, stieg das Thermometer auf ca. 30°C. Wahrscheinlich weil ich zu Beginn der Radstrecke Ernährung verlor, bin auf der zweiten Hälfte des Marathon in einen Hungerast geraten. Kurz vor dem Aufgeben erreichte ich meinen Trainer, der an einer Verpflegungsstelle mit
Eigenverpflegung bereitstand und mich versorgte.

Mehrfach wurde ich leider nun noch überholt, aber Platz sechs und den dritten Platz in der DM Elite Wertung habe ich mir nicht mehr nehmen lassen. Zufrieden schaue ich nun auf meinen dritten Start in Roth zurück, stelle aber fest, dass ich den perfekten Tag am vergangen Sonntag nicht hatte und freue mich umso mehr, das Beste aus diesem gemacht zu haben.

Zurück