Missglückter Start in die Phase der wichtigen Vorbereitungsrennen

Nach meinem Start beim Lighthousetriathlon im Playitas (Fuerteventura), den ich als Sieger des Rennens beendete, waren meine Erwartungen und Ziele für den ersten Vorbereitungswettkampf der Saison, der Challenge Fuerteventura, groß.

Doch mir ist etwas Unvorhersehbares passiert.

Nach einem vernünftigem Schwimmen habe ich mich seit Beginn des Radfahrens nicht gut gefühlt. Ich befand mich in einer kleinen Verfolgergruppe um Niclas Bock und Per Bittner, die oft Blickkontakt zur Führungsgruppe hatte. Ab Radkilometer 50 musste ich diese jedoch ziehen lassen; ich „schleppte“ mich nun allein und kraftlos in die Wechselzone. Dort angekommen, waren die vorher gesteckten Ziele bereits in weite Ferne gerückt. Ich entschied mich dennoch für ein Finish und beendete das Rennen mit Platz 16.

Zurück in Deutschland lief das Training nicht gut; ich fühlte mich weiterhin müde und schlapp. Nach einem Blutcheck beim Sportmediziner stand nun fest, dass ich das zweite bedeutende Rennen der Saison, die Challenge Rimini am 11.05.2014, absagen musste.

Doch nun heißt es nach vorne blicken:

In der zweiten Hälfte der diesjährigen Triathlonsaison werde ich mit ausgesuchten Wettkämpfen der Ironman- Serie meinem Höhepunkt 2015 hoffentlich ein Stück näher kommen. Ziel ist es, erste Qualifikationspunkte für das Kona Pro Ranking für einen Hawaiistart 2015 zu sammeln.

In diesem Sinne: Wer weiß, wofür die derzeitige Pause noch gut sein wird?!

Zurück